Kiefergelenkstherapie (CMD)

Ursache einer craniomandibulären Dysfunktion oder kurz CMD ist eine Kiefergelenksfehlstellung. Häufig sind jedoch Kopfschmerzen die ersten Symptome welche Aufmerksamkeit bekommen.

 

Durch viele verschiedene Symptome ist es häufig ein langer Weg zur Diagnose. Obwohl direkte Zusammenhänge zu Rückenproblemen wissenschaftlich bewiesen sind, wird in der Physiotherapie der CMD noch wenig Beachtung geschenkt. Das Kiefergelenk nimmt eine komplexe zentrale Position in unserem Körper ein und beeinflusst direkt viele Körperregionen des Körpers.

 

Folgende Symptome können bei einer CMD Problematik auftreten:

 

  • Nackenverspannungen
  • Schmerzen beim Kauen
  • Kieferschmerzen / Gesichtsschmerzen
  • Schwindel oder verminderte Mundöffnung
  • Kieferknacken / Kieferblockaden
  • Einseitige Kopfschmerzen
  • Tinitus bzw Ohrgeräusche
  • Verhärtungen der Kaumuskulatur
  • Rückenschmerzen

Ca. 85 % der CMD Patienten kann durch eine therapeutische Behandlung geholfen werden. Wichtig ist hierbei eine genaue Anamnese und Diagnose über Ursache der CMD Problematik. Hierbei ist der Zahnarzt meist derjenige welcher die CMD Diagnose stellt. Die Therapie findet in enger Verbindung mit dem CMD Therapeuten statt.

Physiotherapeuten mit CMD Ausbildung sind qualifizierte Therapeuten, welche in enger Zusammenarbeit mit dem Zahnarzt bzw. Kieferorthopäden stehen um eine bestmögliche Therapie zu ermöglichen.